Tag-Archiv für 'uvf'

Zwei Übergriffe pro Tag

UDA-Wandbild in, Newtownabbey, Nordirland
UDA-Wandbild in Newtownabbey, Nordirland
Foto: Wikipedia/Keresaspa (CC BY-SA 3.0)

In Nordirland steigt die Zahl rassistischer Attacken. Probritische Milizen terrorisieren Einwanderer. Florian Osuch, junge Welt, 21.5.2014
In Nordirland gehen Anhänger probritischer Milizen immer häufiger gegen Migranten vor. Nach Angaben der Zeitung Belfast Telegraph registriert die Polizei in der Provinz durchschnittlich zwei rassistische Übergriffe pro Tag. Die Dunkelziffer liegt nach Auffassung von antirassistischen Aktivisten weit höher, da nur etwa 20 Prozent der Vorfälle bei der Polizei gemeldet würden. Der Belfast Telegraph warnte, Nordirland könne zur »europäischen Hauptstadt des Rassismus« werden. (mehr…)

Angriffe auf Einwanderer in Belfast

UDA-Wandbild in Belfast, Tigers Bay, Nordirland. UDA-Mural Northern Ireland
UDA-Wandbild im Stadtviertel
Tiger’s Bay in Belfast, Nordirland

Nordirlands probritische Milizen haben offenbar neue Gegner gefunden. In Nordirland kam es im Januar zu mehreren Angriffen auf Ausländer. Loyalisten wollen ihre Stadtviertel britisch, weiß und protestantisch halten. Florian Osuch, Neues Deutschland, 5.2.2014
In der nordirischen Metropole Belfast kam es in den ersten Wochen des Jahres zu einer Serie fremdenfeindlicher Übergriffe. Zuletzt wurden Ende Januar im Norden der Stadt mehrere Pkw in Brand gesetzt. Betroffen waren vier Familien, zwei aus Polen, je eine aus der Slowakei und aus Afghanistan. Zwei Familien sind aus Angst vor weiteren Attacken bereits aus ihren Häusern geflüchtet und bei Verwandten untergekommen. Schon Anfang Januar waren in Ostbelfast sieben Angriffe gemeldet worden. Häuser wurden beschädigt und Fensterscheiben eingeschlagen. (mehr…)

Englands schmutziger Krieg

Mural Collusion Belfast RUC British Army UVF UDA
flickr/PPCC Antifa (CC BY-NC-SA 2.0)

Ende vergangenen Jahres sorgte eine von der BBC ausgestrahlte Dokumentation für Aufsehen. Der Film »Großbritanniens geheime Terror-Truppe« legte dar, dass die britische Armee Anfang der 1970er Jahre Mordkommandos unterhielt. Florian Osuch Marx21 13.1.2014
In der BBC-Doku berichten Mitglieder der damaligen »Military Reaction Force« (MRF), wie Angehörige der MRF vor allem in der Metropole Belfast irische Zivilisten ermordete, um die »IRA zur Strecke zu bringen«. Sie bestätigen erneut, was Hinterbliebene, lokale Initiativen und Menschenrechtsorganisationen in jahrzehntelanger Recherchearbeit ans Tageslicht gebracht haben: Britische Sicherheitskräfte – Polizei, Militär und auch die Geheimdienste – führten einen schmutzigen Krieg in Nordirland, kooperierten mit Todesschwadronen und schreckten auch selbst vor extralegalen Hinrichtungen nicht zurück. (mehr…)

Schüsse in Belfast

UVF mural Belfast Shankill Road
flickr/sashafatcat (CC BY 2.0)

Verletzte bei Ausschreitungen gegen Katholiken in Nordirland. Florian Osuch junge Welt 22.06.2011

In Belfast, der Hauptstadt der britischen Provinz Nordirland, ist es in der Nacht zum Dienstag zu massiven Ausschreitungen und Überfällen gekommen. Schauplatz war das mehrheitlich von irischen Katholiken bewohnte Viertel Short Strand, eine von probritischen Unionisten umringte Enklave in Ostbelfast.
(mehr…)

In Smaragdgrün zur historischen Visite

No royal visit!

Der Irland-Besuch der britischen Königin ist vor allem für die Protestkultur der Insel ein Ereignis.Florian Osuch Neues Deutschland 18.05.2011
Erstmals seit der Unabhängigkeitserklärung Irlands bereist ein britisches Staatsoberhaupt in dieser Woche den Nachbarstaat. Queen Elizabeth II. traf am Dienstagnachmittag zu einem mehrtägigen Besuch in Dublin ein.
(mehr…)

Ausschreitungen bei Belfast

UVF mural Belfast Shankill Road
flickr/sashafatcat (CC BY 2.0)

Polizei untersucht ungeklärte Mordfälle in nordirischem Bürgerkrieg. Florian Osuch junge Welt 28.10.2010

In der nordirischen Stadt Newtownabbey nahe Belfast ist es am Dienstag in der zweiten Nacht in Folge zu schweren Ausschreitungen gekommen. Probritisch eingestellte Jugendliche entzündeten mehrere Fahrzeuge und attackierten Polizeikräfte mit Steinen und Molotow-Cocktails. Maskierte Täter kaperten zudem einen Linienbus und setzten ihn in Brand. Die Fahrerin des Busses, der ohne Passagiere unterwegs war, erlitt einen Schock.
(mehr…)

Weiß, rechts, britisch

Combat 18 Keep Ulster White
flickr/PPCC Antifa

Neonazis aus England greifen nach Irland. Dort kommt es nach dem Ende des wirtschaftlichen Aufschwungs zu einem Erstarken von Rassismus.

Florian Osuch in der Zeitschrift Antifaschistisches Infoblatt (AIB) Nummer 83: Sommer 2009.

Die Neonazipartei British National Party (BNP) plant eine Expansion nach Irland. Nach einigen Wahlerfolgen in den vergangenen Jahren in Großbritannien möchte die BNP jetzt erstmalig in Nordirland Fuß fassen. Zuletzt bezeichnete der BNP-Parteichef Nick Griffin, Ulster als eine Priorität.
(mehr…)

Krieg verherrlicht

Tausende protestieren gegen Heimkehrer-Parade für britische Soldaten aus Afghanistan und dem Irak in Belfast
Florian Osuch junge Welt 4.11.2008

Am Sonntag demonstrierten in Belfast mehrere tausend Personen gegen eine Militärparade der britischen Armee. Aufgerufen zu dem Protest hatte die irische Linkspartei Sinn Féin sowie NGOs und Friedensgruppen. Der als »Heimkehrer-Parade« deklarierte Aufzug wurde vom britischen Verteidigungsminister aus London organisiert und war die erste Militärparade in Belfast seit Ende des Zweiten Weltkrieges.
(mehr…)

Mörder im Sold der britischen Polizei in Nordirland

Mural Collusion Belfast RUC British Army UVF UDA
flickr/PPCC Antifa (CC BY-NC-SA 2.0)

Florian Osuch junge Welt 26.1.2007

Die Vorwürfe wiegen schwer: Britische Polizeikräfte sollen über Jahre hinweg Anschläge, Morde und Drogenhandel von loyalistischen Paramilitärs in Nordirland gedeckt haben. Was linke irische Kräfte seit Jahren anprangern, wurde jetzt mit Beweisen belegt und in einem Bericht der polizeilichen Beschwerdekommission veröffentlicht.
(mehr…)

»Ein mutiger Politiker«

Belfast mural David Ervine
flickr/Slugger O‘Toole
CC BY-NC-SA 2.0

Am Montag starb in Befast der Vorsitzende der probritischen Progressiv Ulster Party, David Ervine. Folgen für den nordirischen Friedensprozeß unklar. Florian Osuch junge Welt 11.1.2007

Am vergangenen Montag ist in Belfast der Vorsitzende der probritischen Progressiv Ulster Party (PUP) verstorben. Der 53jährige David Ervine erlag einem am Tag zuvor erlittenen Herzschlag.
(mehr…)

Fehde unter Loyalisten?

mural UVFNordirland: Anschlag auf Chef der »Ulster Volunteers«. Briten räumen weiteren Armeeposten.
Florian Osuch junge Welt 1.6.2006

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Blockade probritischer Parteien im festgefahrenen Prozeß um die Regierungsbildung in Nordirland sorgt ein Anschlag für Aufsehen. Am Dienstag abend wurde Mark Haddock, führendes Mitglied der Ulster Volunteer Force (UVF), von Unbekannten durch Schüsse schwer verletzt. Die UVF ist die größte paramilitärische Gruppierung und kämpft mit Waffengewalt gegen irische Freiheitsbestrebungen.
(mehr…)

Kein Ende der Gewalt in Nordirland

UVF mural Belfast Shankill Road
flickr/sashafatcat (CC BY 2.0)

Loyalistische Überfälle in Belfast und Portadown. Einschüchterung als politisches Programm der Extremisten. Florian Osuch junge Welt 21.09.2005

Die Welle unionistischer Gewalt im von Großbritannien besetzten Norden Irlands reißt nicht ab. Nachdem sich in der vergangenen Woche probritische Loyalisten nächtliche Straßenkämpfe mit der Polizei geliefert hatten, ist es am Wochenende zu zwei schweren Übergriffen gekommen: In Nordbelfast wurde ein Mann überfallen und mit einem Messer schwer verletzt, als er gerade ein katholisches Viertel verlassen hatte. In Portadown wurde in der Nacht zum Montag ein Haus mit Benzinbomben und Steinen attackiert. Die in dem Haus lebende Frau blieb unverletzt, sie hatte jedoch bereits einen Sohn bei einem früheren Überfall verloren. Vor fünf Jahren wurde der damals 19jährige gemeinsam mit einem Freund von Mitgliedern der paramilitärischen Ulster Volunteer Force (UVF) getötet.
(mehr…)

Ende der Toleranz

Loyalist muralLondon reagiert auf Bruch der Waffenruhe in Nordirland. Loyalistische Gewalt könnte Friedensprozeß endgültig scheitern lassen.
Florian Osuch junge Welt 15.9.2005

Der Friedensprozeß im Norden Irlands steht möglicherweise vor dem Aus. Der britische Nordirlandminister Peter Hain erklärte in der Nacht zu Mittwoch, daß er die Waffenruhe der paramilitärischen Ulster Volunteer Force (UVF) nicht mehr anerkenne.
(mehr…)

»Gefährliches politisches Vakuum«

Sinn FéinIrlandweite Aktionen von Sinn Féin gegen Verschiebung der Nordirland-Wahl. Florian Osuch junge Welt 28.05.2003

»Es gibt keinen Grund, warum wir im Mai nicht wählen können«, so das Statement von Sinn-Féin-Präsident Gerry Adams zu den ursprünglich für den morgigen Donnerstag geplanten Wahlen zum nordirischen Parlament. Sie wurden inzwischen auf Herbst vertagt. Die britische Regierung hatte den Termin vor sechs Wochen erneut verschoben, weil sich der Unionisten-Führer David Trimble geweigert hatte, mit Sinn Féin auf parlamentarischer Ebene zusammenzuarbeiten, solange sich die ihr nahestehende IRA nicht völlig entwaffnet habe.
(mehr…)