Tag-Archiv für 'ruc'

Nordirlands Polizei gibt »Festungen« auf

RUC - PSNI station Short Strand Belfast Northern Ireland
Polizeistation in Short Strand, Belfast (inzwischen geschlossen) flickr/S. L. James (CC BY-NC 2.0)

Reform der Sicherheitsdienste fortgesetzt.
Florian Osuch Neues Deutschland 10.8.2009

Das Northern Ireland Policing Board, ein Gremium für alle Belange zu Sicherheitsfragen und zur Polizei in Nordirland, hat in der vergangenen Woche die Schließung von 26 Polizeiwachen beschlossen – gegen den Widerstand des probritischen Lagers. Weitere Wachen sollen bis 2012 aufgegeben werden.

Die Entscheidung hat in erster Linie politischen Symbolcharakter und wenig Auswirkungen auf die tatsächliche Polizeipräsenz, da 20 Stationen zum Teil seit mehreren Jahren unbesetzt sind. Fünf weitere Einrichtungen des Police Service Northern Ireland (PSNI) sind nur gelegentlich in Betrieb; nur eine der zu schließenden Wachen ist voll einsatzfähig. (mehr…)

Mörder im Dienst der Krone

Collusion = Statemurder Belfast RUC British Army UVF UFF UDA
Demonstration in Belfast, flickr/PPCC Antifa (CC BY-NC-SA 2.0)

Europäischer Gerichtshof: Britische Sicherheitskräfte unterstützten Todesschwadronen in Nordirland. Polizei behinderte Untersuchungenr. Florian Osuch junge Welt 10.12.2007

Der Europäische Gerichtshof in Strasbourg hat jetzt festgestellt, daß britische Sicherheitskräfte bei ihrem Einsatz in Nordirland weit mehr in Morde und Anschläge auf Zivilisten verstrickt gewesen sind, als bisher angenommen. In einer Klage hatten sich acht Familien zusammengeschlossen, deren Angehörige in den 1970er und 1980er Jahren in den nordirischen Regionen Mid-Ulster und South Armagh getötet wurden. Bisher galten in der Regel probritische Paramilitärs, die mit Waffengewalt für den Verbleib Nordirlands beim Vereinten Königreich kämpfen, als alleinige Täter.
(mehr…)

Morde aufklären

Mural Collusion Belfast RUC British Army UVF UDA
flickr/PPCC Antifa (CC BY-NC-SA 2.0)

Sinn Féin fordert Untersuchungskommission über »schmutzigen Krieg« der Sicherheitskräfte in Nordirland. Florian Osuch junge Welt 14.08.2007

Am Sonntag haben sich knapp zehntausend Personen in der Innenstadt von Belfast an einem »Marsch für Wahrheit« (March for truth) beteiligt. In einem langen Strom zogen Bewohner der irisch-republikanischen Viertel zur City-Hall. Hunderte trugen Fotos von Angehörigen, Freunden oder Genossen, die während des Bürgerkriegs in Nordirland ermordet wurden und deren genaue Todesumstände bis heute nicht aufgeklärt sind. Aufgerufen zur Demonstration hatte die links-nationalistische Partei Sinn Féin. Ihr Präsident Gerry Adams forderte Aufklärung über Todesfälle während der 38 Jahre währenden britischen Militärbesatzung im Norden Irlands, die erst vor zwei Wochen endete.
(mehr…)

Sinn Féins Bedingungen

KZ Buchenwald
PSNI, flickr/Miss Copenhagen (CC BY-NC-ND 2.0)


Republikaner erkennen die probritischen Polizeikräfte an – und könnten perspektivisch zur stärksten politischen Kraft in Nordirland werden.
Florian Osuch junge Welt 30.01.2007

Die irisch-republikanische Partei Sinn Féin hat am Sonntag abend in einer historischen Abstimmung die nordirische Polizei anerkannt. Auf einem Parteitag in Dub­lin billigten 90 Prozent der 900 Delegierten einen entsprechenden Antrag. Sinn Féin habe »die Möglichkeit geschaffen, die politische Landschaft auf dieser Insel für immer zu verändern«, kommentierte der Parteivorsitzende Gerry Adams das Ergebnis. Im Gegenzug soll sich nun die Democratic Unionist Party (DUP) des rechtsradikalen Pfarrers Ian Paisley zur Zusammenarbeit mit den irischen Republikanern bereit erklären. Das dürfte aber schwerlich gelingen, da der Sinn-Féin-Parteitag an die Anerkennung der Polizei zwei Bedingungen knüpfte. Zum einen müsse zunächst die geplante Allparteienregierung ihre Arbeit aufnehmen und zum anderen die Verantwortlichkeit für das gesamte Polizei- und Justizwesen der zukünftigen nordirischen Regierung übertragen werden.
(mehr…)

Mörder im Sold der britischen Polizei in Nordirland

Mural Collusion Belfast RUC British Army UVF UDA
flickr/PPCC Antifa (CC BY-NC-SA 2.0)

Florian Osuch junge Welt 26.1.2007

Die Vorwürfe wiegen schwer: Britische Polizeikräfte sollen über Jahre hinweg Anschläge, Morde und Drogenhandel von loyalistischen Paramilitärs in Nordirland gedeckt haben. Was linke irische Kräfte seit Jahren anprangern, wurde jetzt mit Beweisen belegt und in einem Bericht der polizeilichen Beschwerdekommission veröffentlicht.
(mehr…)

Neuer Fahrplan für Nordirland

Gerry Adams Ireland Sinn Fein
flickr/Alatryste (CC BY-NC-SA 2.0)

Zähes Ringen im Friedensprozeß. Weiterhin Streit um britisch dominierte Polizei.
Florian Osuch junge Welt 20.11.2006

In den schleppenden Friedensprozeß in Nordirland kommt offenbar langsam Bewegung. Der britische Premierminister Anthony Blair setzte vergangene Woche in Absprache mit seinem irischen Amtskollegen Patrick Ahern einen Termin für Neuwahlen in Nordirland fest. Am 7. März 2007 können irische sowie britische Bevölkerungsteile erstmals wieder ein eigenständiges Parlament wählen..
(mehr…)

Alles oder nichts

Sinn FeinNeuer Anlauf für Belfast: Großbritannien und Irland einigen sich in Schottland auf strengen Zeitplan für Neuauflage nordirischer Regionalregierung.
Florian Osuch junge Welt 18.10.2006

Die politische Selbstverwaltung Nordirlands stand Ende vergangener Woche auf der Agenda einer mehrtätigen Konferenz im schottischen Saint Andrews. Der britische Premierminister Tony Blair und sein irischer Amtskollege Bertie Ahern drängt dabei auf eine zeitnahe Regierungsbildung und eine endgültige Umsetzung des Karfreitag-Friedensabkommens von 1998. Gelingt dies nicht, werde der Autonomiestatus Nordirlands gänzlich aufgehoben und die Provinz ab Dezember 2006 von Irland und Großbritannien gemeinsam verwaltet..
(mehr…)