Tag-Archiv für 'it'

Datenschutz durch Verweigerung

Datenschutz, Broschüre DisconnectDas »Capulcu«-Kollektiv gibt Anleitung zum Widerstand gegen den digitalen Zugriff. Florian Osuch junge Welt 29.12.2016
Wie hältst du es mit der Datensicherheit im Internet? Antworten und Hinweise, wie wir uns im digitalen Zeitalter der totalen Überwachung entziehen können, gibt die Broschüre »Disconnect – keep the future unwritten!«. Es ist die zweite Veröffentlichung, des Capulcu-Kollektivs. Der Name der Gruppe bedeutet im Türkischen so viel wie Wegelagerer oder Nichtsnutz. So diffamierte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan 2013 Protestierende im Istanbuler Gezi-Park. Im ersten Band, der mittlerweile bereits in der dritten überarbeiteten Auflage erschienen ist, stellte das Kollektiv »Tails«, eine Technologie zur sicheren Computernutzung, vor. (mehr…)

Kurzrezension: Datensparsamkeit

Datenschutz, Broschüre DisconnectEin zweites Heft des Capulcu-Kollektivs (das türkische Wort capulcu bedeutet Wegelagerer oder Nichtsnutz) befasst sich mit Datensicherheit und gibt Hinweise, wie wir uns der totalen Überwachung im digitalen Zeitalter entziehen können.. Florian Osuch, analyse & kritik, 21.6.2016
Im ersten Band war die Technologie zur sicheren Computernutzung Tails vorgestellt worden. Nun werden Facetten einer neuen Welle des »technologischen Angriffs« nachgezeichnet. Ins Zentrum rückt die Information als wichtigstes Gut der digitalen Gesellschaft. Facebook, Amazon, Google und Co. haben sich mit ihren Anwendungen und Diensten Werkzeuge geschaffen, und die Nutzer_innen machen mit – die Freiwilligkeit beschert den Konzernen gigantische Gewinne. Deshalb müsse man »jetzt aus der Zukunft ausbrechen«. Ein Gegenangriff auf die Praxis und die Ideologie der totalen Erfassung sei zwingend notwendig. (mehr…)

Tails – The amnesic incognito live system

Heft über Techniken zur Datensicherheit, Tails, Live-SystemHefte zur Förderung widerständigen Praxis gegen den digitalen Zugriff, Bd.1, 36 Seiten. Florian Osuch, SoZ – Sozialistische Zeitung, Nr. 10/2014
Kaum eine Woche vergeht ohne Meldungen von Datendiebstahl, neuer Schadsoftware, Computerviren oder Überwachungsskandalen der Geheimdienste. Die Cyberspione in Berlin, London, Paris, Washington und Moskau bespitzeln sich gegenseitig und schneiden alles mit, was ihnen zwischen die Finger oder vor den Bildschirm gerät.Vor kurzem wurde durch eine Anfrage des LINKE-Abgeordneten Andrej Hunko bekannt, dass das Bundeskriminalamt (BKA) zwei neue «Staatstrojaner» entwickelt hat. Eines der beiden Überwachungsprogramm ermöglicht BKA-Beamten, Festplatten online zu durchsuchen. Kriminaltechniker verschaffen sich über das Internet oder eine Netzwerkverbindung Zugang zu den Computern der zu überwachenden Person. Mit dem zweiten «Bundestrojaner» können Mails, Chats und andere digitale Kommunikation kontrolliert und mitgeschnitten werden. (mehr…)

Souveränität im Internet zurückerobern

Heft über Techniken zur Datensicherheit, Tails, Live-SystemEin Heft über Techniken zur Datensicherheit. Florian Osuch, junge Welt, 21.8.2014
Kaum eine Woche vergeht ohne Meldungen von Datendiebstahl, neuer Schadsoftware, Computerviren oder Überwachungsskandalen der Geheimdienste. Vorige Woche wurde durch eine Anfrage des Linke- Abgeordneten Andrej Hunko bekannt, daß das Bundeskriminalamt (BKA) neue »Staatstrojaner« entwickelt hat. Ein Überwachungsprogramm ermöglicht BKA-Beamten, Festplatten zu durchsuchen, mit dem anderen können Mails oder Chats mitgeschnitten werden. (mehr…)