Rezensionen

Datenschutz durch Verweigerung

Datenschutz, Broschüre DisconnectDas »Capulcu«-Kollektiv gibt Anleitung zum Widerstand gegen den digitalen Zugriff. Florian Osuch junge Welt 29.12.2016
Wie hältst du es mit der Datensicherheit im Internet? Antworten und Hinweise, wie wir uns im digitalen Zeitalter der totalen Überwachung entziehen können, gibt die Broschüre »Disconnect – keep the future unwritten!«. Es ist die zweite Veröffentlichung, des Capulcu-Kollektivs. Der Name der Gruppe bedeutet im Türkischen so viel wie Wegelagerer oder Nichtsnutz. So diffamierte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan 2013 Protestierende im Istanbuler Gezi-Park. Im ersten Band, der mittlerweile bereits in der dritten überarbeiteten Auflage erschienen ist, stellte das Kollektiv »Tails«, eine Technologie zur sicheren Computernutzung, vor. (mehr…)

Rezension: Großisrael oder Frieden?

Rezension: Großisrael oder Frieden?Rezension: Petra Wild diskutiert die Möglichkeit einer Einstaatenlösung in Palästina. Florian Osuch, junge Welt, 30.10.2017
Im Zusammenhang mit der Lösung des Israel-Palästina-Konflikts haben sich beide Seiten in den Oslo-Verträgen Anfang der 1990er Jahre grundsätzlich zur Zweistaatenlösung bekannt. Ein palästinensischer Staat ist aber auch mehr als 20 Jahre später nicht in Sicht. (mehr…)

»Die Gesundheit der Türkei ist auf allen Ebenen angeschlagen«

Rezension: Der Kurdistan ReportRezension: Der Kurdistan Report. Florian Osuch, junge Welt, 26.9.2016
Im Kurdistan-Report geht es um die Situation in der Türkei nach dem Putschversuch vom 15./16. Juli 2016. Im Zentrum stehen weniger tagespolitische Ereignisse als vielmehr Analysen zur Lage in der gesamten Region. In einem Interview mit Cemil Bayik, dem Kovorsitzenden der Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK), geht es sowohl um die Hintergründe des Putsches als auch um dessen mögliche Auswirkungen auf Kurdistan. Die KCK ist ein Zusammenschluss, der den Aufbau kurdischer Selbstverwaltungsstrukturen unterstützt. Der gescheiterte Staatsstreich stelle einen Wendepunkt in der Geschichte der Türkei dar, so Bayik. (mehr…)

Kurzrezension: Datensparsamkeit

Datenschutz, Broschüre DisconnectEin zweites Heft des Capulcu-Kollektivs (das türkische Wort capulcu bedeutet Wegelagerer oder Nichtsnutz) befasst sich mit Datensicherheit und gibt Hinweise, wie wir uns der totalen Überwachung im digitalen Zeitalter entziehen können.. Florian Osuch, analyse & kritik, 21.6.2016
Im ersten Band war die Technologie zur sicheren Computernutzung Tails vorgestellt worden. Nun werden Facetten einer neuen Welle des »technologischen Angriffs« nachgezeichnet. Ins Zentrum rückt die Information als wichtigstes Gut der digitalen Gesellschaft. Facebook, Amazon, Google und Co. haben sich mit ihren Anwendungen und Diensten Werkzeuge geschaffen, und die Nutzer_innen machen mit – die Freiwilligkeit beschert den Konzernen gigantische Gewinne. Deshalb müsse man »jetzt aus der Zukunft ausbrechen«. Ein Gegenangriff auf die Praxis und die Ideologie der totalen Erfassung sei zwingend notwendig. (mehr…)

Rezension: Wutbürger im Blick

Antifa Infoblatt, Herbst 2015Neue Ausgabe des Antifa Infoblatts analysiert rassistische Stimmungsmache und autonome Fehler. Florian Osuch, junge Welt, 28.10.2015
Die Herbstausgabe der Quartalszeitschrift Antifa Infoblatt hat zwei Schwerpunkte. Zunächst werden aktuelle rassistische Mobilisierungen von Pegida, Alternative für Deutschland (AfD) und anderen Gruppen analysiert. Die mehrtägigen Ausschreitungen von Neonazis in Heidenau (Sachsen) und die bundesweite Serie von Brandanschlägen auf zumeist bezugsfertige Flüchtlingsunterkünfte erinnern viele Antifaschisten an die Pogrome in Hoyerswerda (1991), Mannheim-Schönau (1992) oder vor dem »Sonnenblumenhaus« in Rostock-Lichtenhagen (1992). (mehr…)

Bombenabwurf an der Müritz

Gedenken im ehemaligen KZ Ravensbrück
Monument im KZ Ravensbrück
flickr/Jeremy Keith (CC BY 2.0)

Historische Kriegsvorbereitungen: Die Erprobungsstelle Rechlin und das vergessene KZ Retzow. Florian Osuch junge Welt 2.9.2015
Die Mecklenburgische Seenplatte ist wegen ihrer mehr als eintausend Seen überregional bekannt. Nahe Rechlin an der Müritz im Süden Mecklenburg-Vorpommerns findet auf einem Teil des Flugplatzes Lärz jeden Sommer das Musikfestival »Fusion« statt. Weitgehend vergessen ist, dass sich in diesem Gebiet während des Faschismus die zentrale Erprobungsstelle für Kriegsflugzeuge befand. Dort wurden Kampfflugzeuge, deren Ausrüstung und Waffen getestet. Man unterhielt mit dem KZ Retzow ein eigenes Lager, dessen Häftlinge Zwangsarbeit auch auf dem Flugplatz Lärz verrichteten. (mehr…)

Broschüre: Über der Verfassung

Broschüre von Campact zu TTIP und CETA in HamburgNein zum Freihandelsabkommen: Neue Campact-Broschüre zu den Folgen von TTIP. Florian Osuch, junge Welt, 28.7.2015
Die Organisation Campact mobilisiert gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA, die die Europäische Union mit den USA bzw. Kanada abschließen will. Nach Geheimverhandlungen sind inzwischen Vertragspassagen veröffentlicht worden, andere durchgesickert. Thomas Fritz hat für Campact die möglichen Folgen für die Metropole Hamburg herausgearbeitet. Er zeigt, dass kaum ein Bereich unberührt bleiben wird und Grundlagen des Alltags wie Mieten, Müllabfuhr, Trinkwasser, Theater oder Bus. und Bahnverkehr betroffen sein werden. Und auch Genfood und Fracking werden sich auf den Alltag in Hamburg auswirken. (mehr…)

Posten, Bomben, Esoterik

Antifa Infoblatt Rezension Ausgabe 107Antifa Infoblatt über AfD-Parteiarbeit, »politische Soldaten« und »Germanische Neue Medizin«. Florian Osuch, junge Welt, 8.7.2015
Die Sommerausgabe des Antifa Infoblatts befasst sich schwerpunktmässig mit der »Alternative für Deutschland«, die nach der Entmachtung ihres bisherigen Chefs Bernd Lucke ins rechtsextreme Lager abzudriften droht. Der Versuch, sie als gemäßigte Rechtspartei zu etablieren, scheint vorerst gescheitert. Obwohl das Heft schon vor der Entscheidung für Frauke Petry als neue Parteichefin gedruckt war, sind die Hintergrundartikel zur Arbeit der Partei in Landtagen und kommunalen Gremien oder zum Antifeminismus der AfD nach wie vor aktuell. (mehr…)

Kurzrezension: Niedriglohnsektor

Günter Wallraff: Immer noch ganz untenLeiharbeit, Minijobs, Scheinselbständigkeit: Günter Wallraff befasst sich mit dem Niedriglohnsektor in Deutschland. Florian Osuch, analyse & kritik, 15.5.2015
In Deutschland arbeitet rund ein Viertel aller abhängig Beschäftigen in sogenannter atypischer Beschäftigung, das heißt in Leiharbeit, befristet oder in Minijobs. In »Die Lastenträger« hat Günter Wallraff Dutzende Beispiele aus dem Niedriglohnsektor zusammentragen lassen. Seine Mitarbeiter berichten vom Rand der Arbeitsgesellschaft. Ein Fokus liegt auch auf denjenigen, die nicht einmal vom Mindestlohn profitieren: Beschäftigte mit Werkverträgen, Franchising oder Scheinselbstständigkeit. (mehr…)

Rezension: Antimuslimischer Rassismus

Antimuslimischer Rassismus, Buch von Inva KuhnAbgrenzung nach außen und Identitätsstiftung nach innen. Florian Osuch, junge Welt, 11.5.2015
Die Politologin Inva Kuhn hat einen schmalen Band zu antimuslimischem Rassismus vorgelegt. Auf 110 Seiten skizziert sie Merkmale und Funktion dieser besonderen Spielart des Fremdenhasses. Sie stellt die rassistische »Pegida«-Bewegung in diesen Zusammenhang und skizziert Hinweise für Gegenstrategien.

Nach Auffassung der Autorin herrsche in der Bundesrepublik wie in anderen europäischen Ländern »ein regelrechter Kampf um die Meinungshoheit«. Wie sehr in der Öffentlichkeit um Positionen gerungen wird, war unter anderem an der Äußerung von Exbundespräsident Christian Wulff vom 3. Oktober 2010 zu sehen, als er den Islam als »Teil Deutschlands« bezeichnete. Ein Satz, von dem sich Wulffs Nachfolger, der ehemalige Pastor Joachim Gauck, distanzierte. (mehr…)

Rezension: Kein ostdeutsches Problem

Antimuslimischer Rassismus, Buch von Inva KuhnMobilisierungen gegen Flüchtlinge: Hintergründe und Gegenstrategien von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Florian Osuch, junge Welt, 29.4.2015
Rassistische Stimmungsmache gegen Flüchtlinge führt seit einigen Jahren wieder vermehrt zu harten Auseinandersetzungen um Unterkünfte für Asylsuchende. Es gibt Aufmärsche, vielfach durch Neonazis angeheizte Bürgerversammlungen und auch Anschläge gegen die oft bezugsfertigen Liegenschaften. Ende März brannte in Tröglitz (Sachsen-Anhalt) der Dachstuhl eines Gebäudes, in dem Flüchtlinge unterkommen sollten. Ähnlich rassistisch motivierte Brandanschläge auf Gebäude für Asylsuchende gab es unter anderem im März im oberbayerischen Hepberg und in Escheburg bei Hamburg sowie im Dezember im fränkischen Vorra. (mehr…)

Linke Organisierung damals und heute

Marx21: Best of KPD - Sammelband zur frühen Geschichte der Kommunistischen Partei DeutschlandsEin Sammelband zur frühen Geschichte der KPD, bevor sich die Partei «in ein Werkzeug der russischen Außenpolitik verwandelt» hatte.. Florian Osuch, SoZ – Sozialistische Zeitung, Nr. 4/2015
Anfang der 20er Jahre existierte in Deutschland mit der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) eine revolutionäre Kraft mit mehreren hunderttausend Mitgliedern und Millionen Wählern. Gegründet Ende 1918 in den Wirren der Novemberrevolution, bestand ihr Kern zunächst aus tausenden radikaler Arbeiter, die der SPD wegen deren Unterstützung für den Ersten Weltkrieg den Rücken gekehrt hatten.
Als sich die Führung der Sozialdemokraten dann noch unter Einsatz militärischer Gewalt gegen Aufstandsversuche stellte, verließen weitere zehntausende die Partei und schlossen sich der KPD an. Zu den Persönlichkeiten der ersten Stunde gehören Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht, Paul Levi und Heinrich Brandler. (mehr…)

Kurzrezension: »Lebensschützer«

Deutschland treibt sich ab. Organisierter Lebensschutz, Christlicher Fundamentalismus, AntifeminismusKleiner Band zu organisiertem »Lebensschutz«, christlichem Fundamentalismus und Antifeminismus. Florian Osuch, analyse & kritik, 15.3.2015
Im Sommer 2014 zogen Anhänger_innen der sogenannten »Lebensschutz«-Bewegung durch Berlin. Ihr »Marsch für das Leben« wurde gestört von Feministinnen und anderen Linken. Jetzt gibt es ein Buch über diese Ein-Punkt-Bewegung, die ein generelles Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen fordert. Evangelikale Organisationen nehmen innerhalb der »Lebensschutz«-Bewegung eine herausragende Rolle« ein. (mehr…)

Rechtspopulismus

Broschüre zur Alternative für Deutschland, Bürgerschaftswahl Hamburg 2015Kurz vor der Hamburger Bürgerschaftswahl sagten Umfragen einen weiteren Erfolg der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) voraus. Florian Osuch, analyse & kritik, 15.1.2015
Im vorigen Jahr konnte die Truppe um den Hamburger Wirtschaftsprofessor Bernd Lucke in die Landtage von Thüringen (10,6 Prozent der Stimmen), Sachsen (9,7 Prozent) und Brandenburg (12,2 Prozent) sowie ins Europäische Parlament (7,1 Prozent) einziehen. Das Hamburger Bündnis gegen Rechts hat in einer Broschüre zur AfD 15 Artikel zusammengetragen. (mehr…)

„,Antifa heißt Luftangriff!‘ Regression einer revolutionären Bewegung“

Streitschrift zur Antifa, Antifa heißt Luftangriff! - Regression einer revolutionären BewegungEine Streitschrift zur Antifa. Florian Osuch, Antifaschistische Nachrichten, Nr. 5/2015
Im Buch „,Antifa heißt Luftangriff!‘ Regression einer revolutionären Bewegung“ gehen Autoren hart ins Gericht mit der antifaschistischen Bewegung. Eine „radikal linke Bewegung [tendiert] zum Rückzug in die machtgestützte Innerlichkeit des Bürgertums“, so Herausgeberin Susann Witt-Stahl. Wie es dazu kommen konnte und wie es dem Neoliberalismus gelungen sei „den revolutionären Antifaschismus zu neutralisieren“ soll in acht Beiträgen geklärt werden. Der Band ist eine Streitschrift, „mit denen die Autoren politisch Standpunkte beziehen“. Anliegen der Herausgeber Susann Witt-Stahl und Michael Sommer ist eine „grundlegende Kritik an der hegemonialen Theorie und Praxis des Antifaschismus in Deutschland zu formulieren und eine überfällige Debatte anzustoßen“. (mehr…)