Archiv für Mai 2008

Brandenburg ganz breit gegen rechts

Keine Stimme den NazisBündnis formiert sich gegen NPD-Wahlkampf
Florian Osuch Neues Deutschland 23.5.2008

Die NPD will bei den nächsten Kommunalwahlen flächendeckend in die Brandenburger Kommunalparlamente einziehen. Das Bündnis »Keine Stimme den Nazis« versucht, genau dies zu verhindern.
(mehr…)

Nordirland: Polizist bei Anschlag verletzt

Logo PSNIIn Nordirland ist in der Nacht zu Dienstag ein Polizist bei einem Bombenanschlag schwer verletzt worden
Florian Osuch junge Welt 14.5.2008

Im Dorf Spamount in der Region Tyrone explodierte ein Sprengsatz unter dem Wagen eines Angehörigen der nordirischen Polizei PSNI. Sicherheitskräfte machen irische Splittergruppen für die Aktion verantwortlich. Diese lehnen den Friedenskurs der Irisch Republikanischen Armee (IRA) ab. Martin McGuiness, zweiter Minister der Regionalregierung, ehemaliger IRA-Kommandeur und Vizechef der irischen Linkspartei Sinn Féin äußerte gegenüber BBC, daß die Urheber des Anschlages »keine Angebote, kein Mandat und keine Strategie« hätten.

Anschläge in Nordirland

Logo PSNIIrische Splittergruppe legt Bombe in Shoppingcenter. Loyalisten attackieren wiederholt Migranten
Florian Osuch junge Welt 13.5.2008

Im Norden Irlands ist am Pfingstwochenende eine Familie aus Bulgarien Opfer eines rassistisch motivierten Brandanschlags geworden. An anderer Stelle legte vermutlich eine irische Splittergruppe eine Brandbombe in einem Shoppingcenter und verursachte leichte Sachschäden.
(mehr…)

Kein Bier für Neonazis

Florian Osuch junge Welt 9.5.2008

Saufen gegen rechtsAn der Technischen Fachhochschule (TFH) in Berlin planen Studierende eine Info- und Aufklärungskampagne gegen rechts. Auf einer außerordentlichen Sitzung des Studierendenparlamentes wurden am Mittwoch abend dazu zahlreiche Beschlüsse gefaßt. Anlaß war ein Hakenkreuz-Eklat auf der ersten Sitzung des neu gewählten Parlaments Ende April. Bei einer Abstimmung zur Wahl der Vertreter für den Allgemeinen Studierenden-Ausschuß (AStA) wurde ein Wahlzettel mit einem Hakenkreuz entdeckt. Das Nazisymbol tauchte ausgerechnet bei der Wahl für das AusländerInnen-Referat auf, das Studierende nichtdeutscher Herkunft betreut.
(mehr…)

Antifa-Koordination von Madrid droht Verbot

Logo Coordinadora Antifascista de MadridMassenmedien und rechte Kräfte in Spanien schüren Kampagne gegen linke Organisationen
Florian Osuch junge Welt 7.5.2008

In Spanien streben rechte Kräfte ein Verbot von zahlreichen linken Organisationen darunter auch antifaschistischen Gruppen an. Unterstützt von konservativen Medien forderte kürzlich die rechtsextreme Vereinigung »Manos Limpias« (Saubere Hände) das Verbot der Izquierda Castellana (Kastillische Linke) sowie der Coordinadora Antifascista de Madrid (Antifa-Koordination aus Madrid).
(mehr…)