Archiv für September 2005

Kein Ende der Gewalt in Nordirland

UVF mural Belfast Shankill Road
flickr/sashafatcat (CC BY 2.0)

Loyalistische Überfälle in Belfast und Portadown. Einschüchterung als politisches Programm der Extremisten. Florian Osuch junge Welt 21.09.2005

Die Welle unionistischer Gewalt im von Großbritannien besetzten Norden Irlands reißt nicht ab. Nachdem sich in der vergangenen Woche probritische Loyalisten nächtliche Straßenkämpfe mit der Polizei geliefert hatten, ist es am Wochenende zu zwei schweren Übergriffen gekommen: In Nordbelfast wurde ein Mann überfallen und mit einem Messer schwer verletzt, als er gerade ein katholisches Viertel verlassen hatte. In Portadown wurde in der Nacht zum Montag ein Haus mit Benzinbomben und Steinen attackiert. Die in dem Haus lebende Frau blieb unverletzt, sie hatte jedoch bereits einen Sohn bei einem früheren Überfall verloren. Vor fünf Jahren wurde der damals 19jährige gemeinsam mit einem Freund von Mitgliedern der paramilitärischen Ulster Volunteer Force (UVF) getötet.
(mehr…)

Spanien: Schlag gegen Neofaschisten

Durchsuchungen und Festnahmen im Großraum Valencia. Großstadt gilt als Hochburg des Rechtsextremismus
Von Florian Osuch junge Welt 19.9.2005

In einer Überraschungsaktion sind am Freitag in Spanien 20 Neonazis von der Polizei festgenommen worden. Der Schlag richtete sich gegen die Organisation »Frente Anti Sistema« (FAS) im Großraum Valencia und wurde von der paramilitärischen Guardia Civil angeführt.
(mehr…)

Ende der Toleranz

Loyalist muralLondon reagiert auf Bruch der Waffenruhe in Nordirland. Loyalistische Gewalt könnte Friedensprozeß endgültig scheitern lassen.
Florian Osuch junge Welt 15.9.2005

Der Friedensprozeß im Norden Irlands steht möglicherweise vor dem Aus. Der britische Nordirlandminister Peter Hain erklärte in der Nacht zu Mittwoch, daß er die Waffenruhe der paramilitärischen Ulster Volunteer Force (UVF) nicht mehr anerkenne.
(mehr…)